Forstwirtschaft

Nachhaltigkeit ForstwirtschaftUnsere Produkte:

  • Stammholz
  • Brennholz als Kronenholz und Stammholz (Polter am Weg) – jeweils mit Nachweis eines Sägescheines zu erwerben
  • Eichen- und Lärchenpfähle in verschieneden Längen

ab Oktober:

Weiteres auf Anfrage (gerne auch per Fax oder Mail)

Bei Interesse richten Sie Ihre Wünsche bitte an:

Dirk Sauer
Tannenredder 4
24211 Pohnsdorf / Rönnerholz
Mobil: 0171 / 27 07 843
Tel.: 04342 / 83 03 2
Fax: 04342 / 30 48 08
FoerstereiRoennerholz@t-online.de

(Bürosprechzeiten nach Vereinbarung)

 

Über den Forstbetrieb des Klosters: 

Den Hauptanteil der 1600 Hektar Klosterflächen stellen mit knapp 1200 ha unsere Wälder. Früher noch durch drei Förstereien betreut, wird der Wald heute als Forstverwaltung des Adeligen Klosters Preetz zentral aus der Försterei Rönnerholz geleitet.

Das arrondierte Hauptrevier mit der alten Försterei von 1690 liegt nordwestlich von Preetz, an der südlichen Grenze zur Landeshauptstadt Kiel.

Der strukturreiche Laub-/ Nadel-Mischwald wird mit langer Tradition naturnah bewirtschaftet.

Ein nachhaltiger Nutzungsansatz auf den Klosterflächen pflegt und schützt bis heute eine vielfältige Flora und Fauna mit vielen historischen Waldstandorten (nachweislich bereits schon immer als Wald bewahrt). Die wüchsigen Wälder aus ca. 80% Laub- und 20% Nadelhölzern setzen sich aus zahlreichen Baumarten und gemischten Altersstrukturen zusammen. Sie sind ein beliebtes Freizeit- und Naherholungsziel für Wald- und Naturfreunde im ganzen Umland. Jagdlich werden die klösterlichen Flächen in Teilen verpachtet und sonst in Eigenregie mit Begehungsscheinvergabe betreut.

Mit seinen aktuell vier Mitarbeitern (Förster, 2 Forstwirte und ein Forstwirt-Azubi) bewirtschaftet der Forstbetrieb auch eigene Weihnachtsbaum- und Schnittgrünflächen. Diese Produkte werden saisonal im Rönnerholz und auf dem Klosterhof vermarktet.