Weihnachtsmarkt

 

Weihnachtszauber auf dem Klosterhof – seit vielen Jahren Tradition.

3.und 4. Advent

10./11. Dezember und 17./18. Dezember

jeweils

Sonnabend und Sonntag von 11.00 – 18.00 Uhr

———————————————————————————————————

 

 Im Mittelpunkt prangt der 6 m hohe Weihnachtsbaum, bunt geschmückt , aus dem klösterlichen Forst –  Hütten und Stände um ihn herum  im weihnachtlichem Schmuck und Kerzenschein  verleihen Vorfreude und Erwartung auf das Christfest.

Die Vielfalt des Angebots ist groß   –   die Auswahl fällt nicht leicht.

Wärmendes gegen Kälte und Frost aus Wolle, Flausch und Fell, liebevoll in Handarbeit erstanden.  Ein Schmied  biegt und schlägt aus glühendem Eisen kunstvolle Leuchter oder auch  Kaminhaken. Späne fliegen durch den Raum beim Drechsler, der kunstvoll raues Holz  zu Schalen verarbeitet. Baumschmuck  verlockt zu einem neuen Outfit des Weihnachtsbaumes. Da locken die goldenen und glitzernden Vögel mit langen Schwanzfedern , die  schlichten Holzsterne  oder auch nach Honig riechende  Bienenwachskerzen. Nicht zu vergessen die bunten Vogelhäuschen im Norwegerstil, für die Winterfütterung gedacht. Das Schmuckangebot  läßt manches Herz höher schlagen beim Anblick von Ketten, Ringen und Armbändern im  stilvollen Design. –  Köstliche Gerüche aus der  Kloster -Wildküche  verführen zu Wildbratwürsten-und  Frikadellen oder eine deftige Wildsuppe. Crêpes verschiedener Art, gebrannte Mandeln oder auch Kuchen  sorgen für süßen Schmaus. Der  Weihnachtspunsch der Klostergesellschaft schenkt Wärme, weckt Sinne.

Weihnachtsbäume lehnen gut sortiert und frisch geschlagen am Gatter, bereit zum selbständigem Aussuchen. Es riecht nach Wald, Nadeln und Harz – sie sind frisch geschlagen und werden mehrfach am Tag aus dem Forst herangefahren. In unserem Wildhandel  sind Wildbraten vorrätig, aber auch verschiedene Sorten Wildwurst z.B. Wildsalami, Wildstreichwurst  und, und,……….

Eine Krippenausstellung  in der Zeit von 14.00 – 16.00 Uhr ist in der Klosterkirche  zu sehen.  Gesammelte Krippen aus verschiedenen Ländern zeigen : Überall ist Bethlehem.- Das läßt innehalten , Gedanken, Erinnerungen werden wach, der Weihnachtsfrieden kehrt hier ein. Wer wollte da nicht einstimmen in :

 

Oh du fröhliche – gnadenbringende Weihnachtszeit